Spacer
|

Slider Percussion Keys - SPK

Schlagschlüssel - Slider Percussion Key


Neben den „konventionellen“ Schlagschlüsseln bringt Multipick nun auch eine ergänzende Variante dieser Öffnungstechnik, den „Slider Percussion Key“ auf den Markt. Dies ist unseres Erachtens nach nötig geworden, weil die Hersteller der verschiedenen Markenschlösser im Laufe der Zeit zwar oft das gleiche Profil und die gleichen Stiftabstände beibehalten haben, ansonsten aber mittlerweile einige Herstellungsvariationsmöglichkeiten nutzen, wie z.B. Veränderungen im Abstand von Zylindervorderkante bis zum ersten Stift, Stiftfederstärke, Stiftformen, Kupplungsunterschiede etc.. Bei der Entwicklung unserer herkömmlichen Schlagschlüssel mussten wir natürlich auf diese Besonderheiten Rücksicht nehmen, da ein Schlüsselnotdienst, der vor einer zu öffnenden Türe steht, zwar am Firmenlogo den Hersteller, nicht aber das Alter des Zylinders erkennen kann.

Unser Entwicklungsteam war gefordert Schlüssel auf die extremsten Unterschiede anzupassen, was zur Folge hatte, dass beispielsweise recht große Abstände zwischen Zylinder und Schlüsselanschlag gewählt werden mussten, auch wenn bei der Hälfte der Schlösser eine Öffnung mit einem kleineren Abstand leichter zu bewerkstelligen ist. Für den geübten Anwender stellt dies mit unseren herkömmlichen Schlagschlüsseln kein Hindernis dar um beste Öffnungsquoten zu erzielen. Da aber nicht jeder gewillt ist längere Übungszeiten zu investieren, haben wir für solche „Laienanwender“ die nötigen Handgriffe zum Erfolg vereinfacht. Herausgekommen ist die perfekte Ergänzung unseres bestehenden Programms, die in leicht abgewandelter Form sogar bei bisher als unlösbar geltenden Öffnungsproblemen wie z.B. einigen Bohrmuldenschlüsseln höchste Erfolgsraten verspricht.

Unsere speziell geschnittenen Slider Percussion Keys (SPK) lassen sich auf zwei Arten anwenden - mit Feder- oder mit Gummidämpfung. Diese Möglichkeiten verhindern das zu schnelle Vorübergleiten dieser speziellen Schlagschlüssel an den zur Schlossöffnung optimalen Stiftstellungen; deshalb auch der Zusatz „Slider“ im Namen.

Während man bei den herkömmlichen Schlagschlüsseln oft nur durch Training und dem Einsatz verschieden kombinierter Schlag- und Drehtechniken zum Ziel kommt, variiert man bei den Slider Percussion Keys lediglich ein wenig die Schlag- und Pufferstärke. Zudem wird eine geringere Schlagenergie benötigt, was sich auch durch eine niedrigere Geräuschentwicklung bemerkbar macht. In der Praxis sieht das wie folgt aus: man nimmt den speziell geschnittenen „SPK“, steckt wahlweise die Feder oder Gummipuffer verschiedener Stärken über die Schlüsseleinschnitte bis vor die Reide und schlägt mit unserem Flexi-Hammer I bei ansteigender Schlagstärke den Schlüssel bei leichter Drehspannung in den Zylinderkern bis sich der Schließmechanismus wie von selbst öffnet. Anfängern wird beim Benutzen der Gummipuffer-Methode der Vorspann-Draht (Art.-Nr. 33921) empfohlen.

 

Top